Honda CRX – Japanische Konkurrenz zum VW Scirocco

Der Honda CRX war die japanische Antwort auf den VW Scirocco. „Was die können, können wir schon lange!“ Einfach das Standardmodell auf Sportwagen getrimmt und ab damit auf die Piste!

Beim Honda CRX war es der altbekannte und beliebte Civic,der hier und da ein wenig kantiger und sportlicher wurde und ordentlich Dampf unter die Haube bekam. Der VW Scirocco war das Sportmodell zum Golf. Beide hatten ihre Liebhaber und beide werden sie auch heute noch leidenschaftlich gern gesammelt und getunt.

Der Honda CRX wurde von 1983 bis 1998 serienmäßig hergestellt und war der Flitzer für das kleine Portemonnaie. In den USA erhielt er sogar den Spitznamen „Pocket Rocket“. Heute ist er der Beweis dafür, dass es unter den Oldtimern auch Japaner gibt, die sich noch sehen lassen können.

Honda CRX als Gebrauchtwagen erstehen und tunen

Trotzdem der Honda CRX schon seit einigen Jahren nicht mehr hergestellt wird, kann er auf dem Markt erstanden werden. Und zwar als Gebrauchtwagen! Viele Hobby Bastler und Schrauber haben es sich zur Aufgabe gemacht den kleinen Flitzer aus Fernost so richtig aufzumöbeln. Ein dicker Auspuff hier, ein fetziger Spoiler da und noch einen Satz breitere Reifen und fertig ist der Tuning-Traum!

Mittlerweile geht der Trend allerdings vom größer, dicker, weiter, schneller wieder zurück in Richtung Nostalgie. Viele Autoliebhaber tunen ihre Oldtimer und Youngtimer zunehmend wieder nach dem Motto: Weniger ist mehr! Möglichst original und edel soll es sein, das ist das neue Ideal des Bastlers.

Der neue Honda Flitzer: Der Honda CR-Z

Seit diesem Jahr gibt es einen Nachfolger des CRX: den Honda CR-Z. Sonderlich viel Retro ist hier aber nicht mehr zu finden. Der CR-Z ist sportlich und modern und mit seinem Hybrid-Antrieb auch noch eine Wohltat für die Umwelt. Bei einer Probefahrt bei Ihrem Honda-Händler können Sie das Kätzchen schon jetzt ordentlich schnurren lassen!