Toyota Land Cruiser im Park von Schloss Dyck

Die Schloss Dyck Classic Days sind aus dem Veranstaltungskalender sportlich orientierter Oldtimerfans kaum noch wegzudenken. Am vergangenen Wochenende zeigte Toyota im Park des niederrheinischen Wasserschlosses neben dem Land Cruiser noch weitere Pretiosen.

Der Toyota Land Cruiser machte den Mittelpunkt des Auftrittes aus, schließlich feiert die Offroad-Ikone in diesem Jahr ihren 60. Geburtstag. Gleich sieben Exemplare des Klassikers mit interessanter Historie präsentierten die Japaner am Niederrhein. Das betagteste Modell, ein FJ25 mit einem 77 kW/105 PS mobilisierenden Sechszylinder-Reihenmotor, wurde im Jahr 1958 gebaut. Es ist europaweit der älteste bekannte Land Cruiser im Besitz vom Louwman Museum in Den Haag. Sportliche Lorbeeren hat der Land Cruiser BJ42 aus dem Jahr 1982 vorzuweisen: In der kundigen Hand der ehemaligen Rallye-Weltmeisterin Isolde Holderied erkämpfte er vor kurzem den Gesamtsieg der Silvretta Classic.

Celica flankiert Land Cruiser

Neben den allradgetriebenen Toyota Land Cruiser gab es am 6. und 7. August auf Schloss Dyck 2011 zwei sportliche Exponate aus der Unternehmenshistorie zu bewundern. Aus den Anfängen der Toyota Motorsport-Aktivitäten stammt ein für die legendäre Gruppe B konzipierter Toyota Celica Turbo mit rund 400 PS. Mit dem unverwüstlichen Celica entschieden die Piloten Juha Kankkunen und Björn Waldegaard zwischen 1984 und 1986 dreimal in Folge die Rallye Elfenbeinküste für sich, was dem Toyota Coupe den Spitznamen „King of Africa“ einbrachte.

Stallgenossen vom Toyota Land Cruiser

Neben dem Toyota Land Cruiser und dem Rallye-Boliden Celica ist ein Corolla WRC zu bestaunen. Mit 300 PS starken Turbo-Vierzylindern traten diese allradgetriebenen Sportwagen 1997 und 1998 an der Rallye-Weltmeisterschaft an und siegten 1998 bei der Rallye Monte Carlo und drei weitere Läufen.
Auf die Anfänge der Japaner in Deutschland weist außerdem der im Gründungsjahr 1971 ausgelieferte Toyota Corolla mit dem Modellcode KE25 hin. Das Exponat stellt das erste Fahrzeug dar, das überhaupt von Toyota Deutschland einem Kunden überreicht wurde. Es ist mit 1,2 Liter Hubraum und 58 PS deutlich alltagstauglicher als obige Granaten.