Sommerzeit, Cabriozeit – Tipps für einen Ausflug „oben ohne“

Kennen Sie das unbeschreibliche Gefühl, das Ihnen eine Fahrt mit einem Cabrio bietet, das Gefühl einer Fahrt unter freiem Himmel und damit verbunden das Sonnen- und Frischluftvergnügen? Falls nicht, dann sollten Sie dies diesen Sommer noch unbedingt nachholen. Nachfolgend finden Sie einige Tipps für ein unvergessliches Erlebnis auf der Straße.

Vor Sonnenbrand schützen

Durch den Fahrtwind wird die Intensität der Sonne schnell unterschätzt. Schützen Sie Ihre Haut durch genügend Sonnencreme. Außerdem wird das Tragen heller Kleidung und einer Kopfbedeckung empfohlen. Schützen Sie sich auch ausreichend vor Zugluft.

Vor Zugluft schützen

Damit Sie weder einen rauen Hals noch einen steifen Nacken bekommen, sind eine Jacke mit Kragen und ein dünnes Halstuch sinnvoll. Um eine Entzündung vorzubeugen, sollten Sie Ihre Augen unbedingt mit einer Sonnenbrille schützen. Ein breiter Bügel kann hierbei als zusätzlicher Schutz vor Zugluft dienen.

Mechanisches Schließen des Verdeckes unbedingt üben

Leider können Sie sich auch im Süden nicht sicher auf Sonnenschein verlassen. Sollte bei einem unerwarteten Platzregen das elektrische Verdecks streiken, sitzen Sie, im wahrsten Sinne des Wortes, im Regen, denn für Regenschäden haften die meisten Versicherungen leider nicht.

Nutzung der Scheibenwischanlage

Wenn Insekten auf der Windschutzscheibe die freie Sicht stören, greifen viele Fahrneulinge auf die Scheibenwischanlage zurück. Diese sollten Sie jedoch nur bei geschlossenem Verdeck tun, ansonsten erleben Sie ein unvergessliches Duscherlebnis.

Für weite Reisen eher ungeeignet

Lassen Sie keine losen Dinge im Cabrio liegen. Durch den Fahrtwind werden diese nicht lange in Ihrem Fahrzeug bleiben. Auch Taschen sollten Sie daher am besten im Fußraum verstauen. In Cabrios lässt sich oft nur wenig Reisegepäck verstauen, da das Verdeck sich im Kofferraum befindet und die geringe Nutzlast der Fahrzeuge ohnehin schwere Zuladung verbietet.

Die schönsten Oldtimer Cabrios

Auf der Beliebtheitsskala ganz oben steht der Jaguar E-Type. Dieser britische Sportwagen ist für viele Cabrio-Liebhaber wohl das schönste Auto weltweit. Auch der Aston Martin DB4 ist eine beliebte Rarität, von der etwa nur 70 Exemplare produziert wurden. Das Aluminiumwunder gewann zahlreiche Rennen, so auch den krönende Sieg bei LeMans im Jahre 1959. Für Mercedes-Liebhaber ist der Mercedes 300 SL die Nummer eins. Er war seinerzeit einer der leistungsstärksten Sportwagen, der mit 215 PS eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h erreicht.

Ein Cabrio für ein Wochenende mieten

Sommerzeit ist Cabriozeit. Machen Sie sich ein schönes Wochenende, indem Sie sich z. B. ein Cabriolet buchen. Bei Sixt können Sie aus einer großen Auswahl an Fahrzeugen wählen und der Mietpreis lässt sich hier z. B. bequem mit der Amex Kreditkarte zahlen.


Bild: Thinkstock, 469142266, iStock, monkeybusinessimages

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.