Trabant 601 – Der Volkswagen aus Zwickau

Als der P60 im Jahr 1964 auslief, brachte der Trabant 601 seinem Hersteller Sachsenring weiter die geforderten Kunden. Das neue Trabant Auto verkaufte sich bestens – mangels Alternativen.

Dass Männer aus Stahl Autos aus Pappe fahren, ist auf dem Trabant 601 ein wesentliches Statement. Nummer zwo: Bitte keine heiße Asche einfüllen, der klassische Mülltonnen-Aufkleber. Und nicht zu vergessen, die Rennpappe. Derartige Bosheiten hat das Trabant-Auto aus Duroplast nicht verdient, war es doch zumindest zu seiner Einführung mit dem Frontantrieb topmodern. Der charakteristische, stinkende Zweitakter war indes eher den Gelegenheiten geschuldet und hatte auch von Laien leicht zu reparieren zu sein. Im Jahr 1965 folgte der Limousine der dreitürige Kombi 601 Universal.

Trabant 601 – Modellpflege für die Rennpappe

Der Trabant 601 wog dank Plaste-Karosserie auf Stahlrahmen – Vorsicht Rost! – als Limousine 615 kg und kam damit dank 23 PS und 53 Nm nach längerer Zeit auf 100 km/h. Da rappelte der Trabi ordentlich, und das lag nicht an der heute altertümlich anmutenden Revolverschaltung. Sie fand auch in vielen Citroen-Modellen wie der Ente Verwendung. Ab und an gab es auch kleine Detailveränderungen, doch handelte es sich dabei eher um homöopathische Dosen. So gab es mal neue Radkappen, Farben, Zierleisten und sonstige optische Modernisierungen. Sinnvoll waren jedoch Kopfstützen und eine Tankuhr. Das Grunddesign mit Front wie beim Austin Mini und angedeuteten Heckflossen wurde nicht angetastet.

Go Trabi Go!

Seine größte Veränderung bekam der Trabant 601 leider schon zu spät – 1988 wurde die Produktion des Trabant 1.1 mit Viertaktmotor aus dem VW Polo aufgenommen. Die Preisvorstellung von 18.900 Mark – ein Aufpreis von rund 6.000 Silberlingen – sorgte jedoch für Ablehnung des mittlerweile vollends überalterten Fahrzeugs. Die Wende kam gleich danach, die begehrten Westautos waren nun endlich verfügbar. Die Drei-Millionen-Marke schaffte der Trabi noch, dann war 1991 der Ofen endlich aus. Ob das Retro-Konzept von Herpa den 601 jemals in die Serie zurückbringt?