Austin Archive » Autos von Gestern

Der intern ADO61 genannte Austin 3-litre ging 1967 als Nachfolger des Austin A110 an den Start. Die viertürige Limousine gehörte der oberen Mittelklasse an und war entsprechend ausgepreist.

Austin 3-litre ©flickr/ mick / Lumix
Doch mit dem Austin 3-litre brachte die Austin Motor Cie. kein echtes Executive Car heraus: Fahrgastzelle samt der Türen und der Verglasung wurde unverändert vom deutlich darunter positionierten ADO17 – etwa Austin 1800 oder Morris 1800 – übernommen. Zwar gab es größere Überhänge, doch wirkte der bei 291 cm Radstand 472 cm lange Austin Oldtimer damit auch nicht wesentlich eleganter. Vor allem die Frontpartie mit Doppelscheinwerfern wirkte wie ein Relikt aus den späten 50er Jahren. Dass der 3-litre anders als seine niederen Karosseriespender Heckantrieb hatte und so der Mitteltunnel dem Innenraum etwas Platz raubte, war da noch das geringste Übel.



[...mehr]


Mit dem Austin Healey Sprite fuhr sich der britische Hersteller direkt in die Herzen der Fans. Dem Charme des Frogeye Roadster erlagen sie reihenweise – heute noch.

Austin Healey Sprite Frogeye ©flickr / exfordy
Der Austin Healey Sprite war in der Tat ein großer Wurf: Der Roadster mit dem freundlichen Gesicht, das wegen der herausragenden Scheinwerfer „Frogeye“ getauft wurde, war mit 699 Britischen Pfund erschwinglich. Der Morris Minor spendete Lenkung und Bremse, der Austin A35 steuerte Motor und Getriebe bei. Somit verfügte der Austin Healey Frogeye Sprite über 43 PS und 71 Nm Drehmoment aus 948 ccm, was für eine Höchstgeschwindigkeit von 133 km/h langte. Dieser Austin Healey Oldtimer, gebaut von 1958 bis 1961, wurde in einer Stückzahl von 48.987 Exemplaren hergestellt und erfreut sich in der Szene größter Beliebtheit.



[...mehr]


Der Austin Healey 3000 war genau der richtige Roadster für Leistungssuchende, die nicht auf gewissen Luxus verzichten wollten. Der Austin Healey Oldtimer zählt nicht umsonst zu den gefragtesten Briten.

Austin Healey 3000 ©flickr / FaceMePLS
Dem Austin Healey 3000 aus dem Weg zu gehen, war für den Sportwagen-Freund kein Leichtes: Bereits im 1959 erschienenen Austin Healey 3000 Mk I zerrten 103 Pferde nach vorn – und Drehmoment hatte der Dreiliter-Reihensechser ohnehin genügend. Der als Zweisitzer und 2+2 Roadster lieferbare Austin Healey Oldtimer wurde in 13.650 Exemplaren hergestellt. Speichenfelgen, moderne Scheibenbremsen, ein abnehmbares Hardtop, Heizung, Zweifarblackierung und verstellbare Lenksäule ließen den Vorgänger Austin Healey 100-6 alt und spartanisch aussehen.



[...mehr]