Rasante VW Oldtimer und auf der Techno Classica 2012

Die Techno Classica 2012 hat vom 21. bis zum 25. März geöffnet. In Halle 7.0 stellt der Volkswagen Konzern unter der Devise  „Sportliche Eleganz“ zahlreiche Klassiker vergangener Dekaden vor.

Als ältester VW Oldtimer rollt ein Ovali-Käfer von 1956 an. Mit dem kraftstrotzenden Porsche 356-Motor im Heck gleicht er aufs Haar seinen Vorbildern, die bei der berühmten Mille Miglia antraten. Zu Beginn der 70er Jahre führten die von Porsche Salzburg aufgebauten und gemeldeten Käfer der Generationen 1302 und 1303 diesen Brauch fort und fuhren bei so manchem Lauf der damaligen Rallye-Europameisterschaft an der Spitze mit: Volkswagen Classic präsentiert eines der raren noch existierenden silbernen Krabbeltiere mit dem legendären rot-weiß-roten Längsstreifen.

Golf GTI Parade mit Golf I und Golf II

Der VW Golf schaffte es einige Jahre danach, in diversen Versionen das große Erbe seines Vorgängers anzutreten. Neben Golf I GTI mit 225 PS im originalgetreuen Rallye-Trimm von 1980 stellt Volkswagen Classic auch einen World-Champion vor: 1986 schlossen der Schwede Kenneth Eriksson und sein deutscher Beifahrer Peter Diekmann auf Golf II GTI die Rallye-Weltmeisterschaft in der seriennahen Gruppe A siegreich ab. Noch wilder ist ein anderer VW Oldtimer, nämlich der 652 PS starke, zweimotorige Golf II GTI, der 1987 beim aberwitzigen Pikes-Peak-Bergrennen startete.

Motosport-Stars besuchen die VW Oldtimer

Für Furore wird auch ein weiterer VW Youngtimer sorgen: Mit dem A59 getauften Rallye Golf III von 1993 lotete Volkswagen die technische Machbarkeit eines elektronisch geregelten 4×4-Antriebs aus. Auf der Nürburgring-Nordschleife prüfte Rallye-Ikone Walter Röhrl die 275 PS leistende Studie damals auf Herz und Nieren. Volkswagen Classic Parts ergänzt das Golf Aufgebot auf der Techno Classica und zeigt zwei von Marcus Nothelle aufgebaute klassische Golf. Als Highlight erscheinen am 24. März Tausendsassa und Ex-Formel 1-Pilot Hans-Joachim Stuck, Ex-Rallyecross-Europameister Per Eklund und der zweifache Sieger des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring, Klaus Niedzwiedz, auf dem VW Stand zur Autogrammstunde. Hier findet ihr weitere Veranstaltungen und News aus dem Motorsport.