Porsche Oldtimer nehmen an der ECO Targa Florio teil

Das Porsche-Museum tritt zum zweiten Mal an der Neuauflage der berühmten Targa Florio mit fünf Porsche-Legenden an: So wird der einstige Porsche-Werksrennfahrer Vic Elford einen Porsche 356 Speedster pilotieren.

Auf einem Porsche 907-8 entschied Elford 1968 das einst härteste Straßenrennen Siziliens gemeinsam mit dem italienischen Rennfahrer Umberto Maglioli für sich. Neben Elford wird auch Rennfahrer-Ikone Hans Herrmann ans Steuer eines Porsche Oldtimer steuern. Herrmann, der 1960 mit Joakim Bonnier im Porsche 718 RS 60 Spyder siegte, wird einen weiteren 356 Speedster pilotieren. Die ECO Targa Florio wird vom 11. bis 14. Oktober ausgetragen.

Weitere Renner aus dem Porsche Museum

Weiterhin geht das Porsche-Museum mit einem Porsche 911 Carrera RS 2.7 an den Start. Der wegen seiner großen Abrisskante auch als „Entenbürzel“ bekannte Porsche Oldtimer feiert 2012 sein 40-jähriges Jubiläum. Neben einem dritten 356 Speedster schickt das Porsche-Museum des Weiteren einen 911 S Targa von 1969 auf die Insel – das Jahr, in dem Gerhard Mitter und Udo Schütz den Gesamtsieg auf dem Porsche 908/02 Spyder einfuhren.

Porsche Oldtimer auf bedeutendem Geläuf

Porsche konnte bis zur letzten Austragung des Rennens als Weltmeisterschaftslauf 1973 hatte elf Targa Florio-Gesamtsiege einfahren und damit zum erfolgreichsten Hersteller in die Targa Florio-Historie avancieren. 1956 holte Porsche einen seiner bedeutendsten Rennsiege auf Sizilien: Auf einem Porsche 550 A Spyder fuhr das italienische Talent Umberto Maglioli unerwartet den Gesamtsieg ein. Das damals junge Unternehmen erfuhr mit diesem Triumph weltweiten Ruhm, da erstmals ein Fahrer der kleinen Rennklasse mit bis zwei Liter Hubraum die deutlich potenteren Maserati und Ferrari der größeren Hubraumklassen auf die Plätze verweisen konnte.