Plymouth Duster: Kompaktwagen zum Staub Aufwirbeln

Dem Plymouth Duster hing ähnlich wie dem Chevy Nova SS das Image vom schnellen Kompaktwagen an. Vorausgesetzt, man machte im Autohaus die Kreuze an der richtigen Stelle.

Der Plymouth Duster erschien 1970 auf dem Automarkt, um dem biederen Compact Car Plymouth Valiant zur Seite zu stehen und etwas Aufregung in den Showroom zu bringen. Zudem sollte der Duster mit dem flotten Fließheck die Lücke Füllen, die im gleichen Jahr entstand, als das Pony Car Plymouth Barracuda auf die größere E-Body-Plattform wechselte. Da der Duster mit serienmäßigem Sechszylinder, dem legendären Slant Six, als sparsames Auto für wirtschaftlich denkende Menschen konzipiert wurde, stellten Big Block V8-Maschinen am Plymouth Duster Parts dar, die beim Autohändler weder für Geld noch gute Worte zu bekommen waren.

Plymouth Duster 340 – rasant in die Ölkrise

Im Plymouth Duster 340 war dies auch nicht tragisch; der 5.6-l-V8 leistete anfangs 275 PS und sorgte für überraschende Agilität im leichten Fahrzeug. Als 1972 Plymouth Duster-Modelle jeglicher Art neuen Leistungsberechnungsverfahren unterzogen wurden, sank die Leistung im Duster 340 auf 245 PS. Staatlich verordnete, Energie absorbierende Stoßstangen zierten ab 1973 Plymouth Duster und alle anderen auf dem US-Markt erhältlichen Kfz. Dass die Ölkrise 1974 Plymouth Duster-Rekordabsätze bewirkte, war zu erwarten, doch kompensierten diese nicht den Einbruch der Full Size Cars bei Chrysler. Im selben Jahr ersetzte zudem der Duster 360 mit 245 PS den sportlichen 340.

Dodge Dart Sport auf Duster-Basis

Als der Plymouth Duster 1976 eingestellt wurde, waren zudem einige Sondermodelle erschienen: Der Feather Duster mit vielerlei Leichtbauteilen als Sprit-Sparwunder, der geräumige Space Duster mit umklappbaren Rücksitzen sowie Gold Duster, Duster Twister und Silver Duster. Konzernmarke Dodge durfte auf Duster-Basis den Dodge Demon bauen, der auf kirchliche Kritik hin in Dart Sport umbenannt wurde. Möglicherweise deswegen heißt ein in „einer schrecklich netten Familie“, es handele sich bei dem Plymouth um einen Dodge. Die zuverlässigen Autos wurden von den katastrophalen Plymouth Volare und Dodge Aspen ersetzt, die alsbald für ständige Rückrufaktionen und einen schlechten Ruf sorgten.