Originale BMW 328 Getriebe werden nachgefertigt

Die BMW Classic hat den Nachbau von Getriebezahnradsätzen der originalen Hurth Getriebe für den BMW 328 in Auftrag gegeben. BMW Classic hat mit der ZF Friedrichshafen AG einen exzellenten Getriebespezialisten im Boot, der sich der heiklen Aufgabe widmet.

Mit dem Nachbau der BMW Oldtimer-Teile unterstreichen die Traditionspfleger aus München abermals ihre Absicht, dass originale beziehungsweise originalgetreue Substanz in den BMW Klassikern verwendet werden kann und soll. Gegenwärtig werden im BMW 328 vollsynchronisierte Getriebe oder über die Zeit immer wieder modifizierte Getriebe genutzt. Im originalen Hurth Getriebe aus den 1930er Jahren fallen der erste und zweite Gang unsynchronisiert aus, während Gang drei und vier konussynchronisiert sind.

Kein BMW 328-Getriebe mehr im Serienzustand

Externe BMW 328 Fachleute sowie Spezialisten aus dem Archiv und aus der Restaurierungswerkstatt der BMW Classic haben sich mit den Getriebeprofis von ZF zusammengesetzt, um dem Originalzustand aus den 1930er Jahren wieder näher zu kommen. Die schwerste Herausforderung lag darin, den Zustand des Originals zu ermitteln, denn über die letzten 70 Jahre sind an allen noch existenten Getrieben teil aus der Not, teils aus sportlichen Aspekten Änderungen und Optimierungen vorgenommen wurden.

BMW Oldtimer-Teile werden harten Tests unterzogen

Der Aufwand bei der BMW 328 Getriebeproduktion ist derart groß, dass das Vorhaben bei ZF Friedrichshafen AG den Status einer Prototypenfertigung für moderne Getriebe einnimmt. Die ersten Prototypen sind schon in den Werkswagen der BMW Group Classic montiert. Im Laufe des Jahres müssen sich diese bei verschiedenen fahraktiven Veranstaltungen in einem Härtetest beweisen. Von einer Auslieferung der reproduzierten BMW Oldtimer-Teile an die Kunden geht die BMW Classic gegen Ende 2012, Anfang 2013 aus.