Lamborghini Miura – sportliche Oldtimer-Legende

Der Traum der Männer in den späten 60ern: Der Lamborghini Miura. Ein Sportwagen der Extraklasse – bis heute.

Der italienische Sportwagen wurde von 1966 bis 1973 gebaut und verkauft. Es ist ein Zweisitzer der bei Bologna gebaut wurde. Es war der erste Sportwagen aus der Auto-Schmiede, der nach einem Kampfstier benannt, was danach zur Tradition wurde.

Der Miura besitzt einen 350 PS Zwölfzylindermotor, der den Sportwagen auf knappe 280 Stundenkilometer beschleunigt. Trotz der einen Tonne Gewicht, schafft es dieses Gerät auf 100 Km/H in unter sechs Sekkunden.

Mit dem Erfolg des Autos kam eine 380 PS Variante auf den Markt, der Miura P400 S hieß. Aber der PS-Effekt hatte keine Auswirkung, da das Mehr an PS ein Mehr an Gewicht bedeutete und das waren ungefähr 200 Kilogramm.

Schließlich kam das Modell P400 SV heraus, mit einem 385 PS-Motor und der schaffte die 290 Spitze. Die 100 km/h erreicht er in 5,5 Sekunden. Damit zählte er zu den schnellsten Sportwagen der damaligen Zeit.

Eine Renaissance erlebte der Wagen 2006, als er zum 40. Geburtstag neu aufgelegt wurde. Der Oldtimer wurde zum Youngtimer.

Audi produzierte einen Prototyp: Lamborghini Miura Concept. Das Design orientierte sich stark an der Original-Fassung. Der Motor blieb ebenfalls größtenteils erhalten und kam auf eine Leistung von 580 PS. Vorgestellt wurde die 2006-Variante auf der Motor-Show in Detroit 2006.

[Gallery=18]