Lamborghini Countach – DER Sportwagen

Der Lamborghini Countach zeigte noch mehr als sein Vorgänger Miura den Anspruch der Sportwagen- und Traktorenfirma: Der Lambo verwies die gesamte Konkurrenz auf die Plätze.

Im Lamborghini Countach saß der V12-Motor schön längs vor der Hinterachse und sorgte mit 375 PS in der Erstversion Countach LP400 für ungestümen Vorwärtsdrang und ausgezeichnete Gewichtsverteilung. Ein geradezu dramatisches Erscheinungsbild machte den Lambo mit Alukarosse auf Gitterrohrahmen interessant für alle furchtlosen Herrenfahrer. Innen wurde der Countach dank der großen wie flachen Fenster sowie der Motorabwärme rasch unangenehm heiß, doch bei 295 km/h Spitze brachten geöffnete Schiebefenster zumindest etwas Abkühlung in das von 1974 bis 1990 gebaute Mittelmotor-Coupe.

Lambo fordert Ferrari heraus

Der Lamborghini Countach zwang den eisernen Frontmotor-Verfechter Enzo Ferrari zum Nachziehen; mit dem Ferrari 512 Berlinetta Boxer antwortete Enzo schließlich ab 1976.
Zudem brachte der Countach Lamborghini zwei wesentliche Stilelemente, die bis zum heutigen Tag am Topmodell – derzeit der Lamborghini Murcielageo – zu finden sind: In jedem Fall gibt es die charakteristischen Scherentüren, auch bekannt als Lambo Style Doors, und bei manchen Versionen wie dem Countach LP500S einen riesigen Heckspoiler. Der schlechten rückwärtigen Sicht geschuldet, nehmen die Piloten auch immer noch gern bei offener Tür auf dem Schweller Platz, um einparken zu können.

Lamborghini Countach – Tanken macht Spaß

Mit dem Lamborghini Countach machte sich Designer Gandini und seinen Arbeitgeber, die Carozzeria Bertone unsterblich; die flache (107 cm) und aggressive Linie der scharfkantigen Karosserie fand bald viele Imitationen. Im Laufe der Zeit wurde der Super Lambo mehrfach überarbeitet und erhielt mehr Leistung und Hubraum; im Countach LP5000S QV waren es schließlich 455 PS aus 5,2 Litern. Der immense Verbrauch von stets über 20 Litern wurde dem Lamborghini Countach im Gegensatz zu vielen Konkurrenten nie zum Verhängnis – was hier durch die Vergaser floss, wird auf so mancher Oldtimerrallye ja auch in grenzenlosen Fahrspaß investiert.