Ford Bronco – des Mustangs wilder Bruder

Als der Ford Bronco im Jahr 1965 als ’66er Modell auf den US-Automarkt kam, hatte der Ford Geländewagen nur wenige Mitbewerber. Das sollte sich jedoch bald ändern.

Anfangs hatte der Ford Bronco – neben dem Mustang ein weiterer Gaul aus Dearborn und in der Werbung auch gern als dessen Stallgenosse bezeichnet – neben dem Jeep CJ-5 und dem International Scout keine wirklichen heimischen Konkurrenten. Der Ford Geländewagen war seinem robusten Rahmen, beidseitigen Starrachsen, Verteilergetriebe von Dana und Freilaufnaben absolut State of the Art. Das lobten die Kunden – nur der CJ-5 fand mehr Abnehmer. Daran dürfte sicherlich auch der Grundpreis der Ford 4×4-Ikone Anteil gehabt haben, der mit 2.194 US$ für viele Käufer erschwinglich war.

Jedem sein Ford Bronco nach Maß

Der spartanische Ford Bronco konnte gegen Aufpreis mit allem ausgerüstet werden, was nützlich oder komfortabel war – Das Gewerbe freute sich über CB-Funk, eine Schneeschaufel, eine Winde, einen Nebenabtrieb oder gar einen Erdbohrer, während der Outdoor-affine Familienvater seinen Ford Geländewagen vielleicht mit Drehzahlmesser, Einzelsitzen vorn und einer Rückbank aufwertete. Wer das Ford Allrad-Fahrzeug zum Ziehen von Hängern nutzte, griff ebenfalls besser tiefer in die Tasche: der serienmäßige Reihensechser war eher schwach auf der Brust, doch der Ford 302 cui V8, der ab 1975 das einzig erhältliche Triebwerk war, machte einiges möglich.

Der Ford Geländewagen wird zu klein

Dem kompakten Ford Bronco machte ab 1969 der Chevrolet Blazer schwer zu schaffen – er war größer stärker und komfortabler. Doch um den Ford Geländewagen der neuen Konkurrenz entsprechend anzupassen, war kein Geld da – so wurde er noch bis 1977 als kleiner Zweitürer weitergebaut.  In den zwölf Produktionsjahren liefen 230.800 Exemplare vom Band, 1977 nur noch 14.546 Einheiten. Doch das in zweiter Generation erheblich gewachsene Ford Modell konnte die Verkaufszahlen wieder in Ordnung bringen: Mit dem soliden Rahmen des Ford F100 und dem ansehnlichen sechseckigen Grill konnten sich abermals viele Interessenten anfreunden.