Audi 200: Der Urahn des A8

Während der Audi 100 noch in diverse Ausstattungslinien kam, wies das Ende 1979 präsentierte Topmodell der Ingolstädter, der neue Audi 200, prinzipiell die edelste Ausstattung, die des Audi 100 CD auf.

Diese bescherte dem Audi 200 eine Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber, ein Stereo-Kassettenradio, Velourspolster, vier zeitgemäße Kopfstützen und etliches mehr. Eine interessante Beigabe sind hier auch die „Ruhekissen“, die mit dem Velours der Sitze bezogen waren. Der Audi 200 5E stellte damit an sich einen Audi 100 CD 5E dar, jedoch mit sportlicherem Auftritt, der durch andere Stoffmuster im Interieur und die straffere Federung geprägt war. Zudem führte der Audi 200 die bis heute eingesetzten Fünfloch-Radnaben mit 112mm-Lochkreis ein.

Der Audi 200 streift den biederen Look seiner Stallgenossen ab

Die seitlichen Zierleisten des Audi 200 waren gegenüber seinem günstigeren Bruders tiefer angesetzt, erheblich breiter und bestanden aus Gummi. Die Stoßfänger – erstmalig aus schwarzem Kunststoff mit integriertem Fiberglaskern – kamen deutlich wuchtiger daher. Die vorderen Blinker vom Audi Oldtimer ruhten nicht neben den Scheinwerfern, sondern wie beim VW Golf in der Stoßstange, während der Audi 5000 die eckigen Doppelfunzeln beisteuerte. Ein breiter Spoiler optimierte den Luftstrom an der die Front. Ronal-Alufelgen und Scheibenbremsen rundum hoben das Flaggschiff zusätzlich vom Audi 100 ab.

Audi 200 5T bietet viel Dampf in der gehobenen Mittelklasse

Basismotorisierung des Audi 200 war der Audi 200 5E mit 100 kW/ 136 PS, während ab Februar 1980 der Audi 200 5T mit Turboaufladung und strammen 125 kW/ 170 PS eingeführt wurde. Der Ladermotor war exklusiv nur im Audi 200 5T erhältlich. Das Schaltgetriebe des auch mit Automatik lieferbaren Audi 200 Turbo war in den hohen Gängen kürzer übersetztes als das des 200 5E. Im Audi 200 gab es erstmals als aufpreispflichtiges Extra ein Anti-Blockier-System von Bosch. Im August 1982 stellten die Ingolstädter die Fertigung des Audi 200 Typ 43 ein, der Nachfolger Typ 44 scharrte bereits mit den Hufen.