ADAC Rallye Heidelberg Historic 2009

Dieses Wochenende heißt‘s für die Bewohner von Heidelberg und Umgebung wieder Sonnencreme einpacken, Wette beim Buchmacher platzieren und ab an die Straße. Zwischen dem 9. und 11. Juli findet zum 15. Male die ADAC Rallye Heidelberg Historic statt.

Rallyeparty am gleichen Ort teilzunehmen. Dennoch sollten die Fahrer einen klaren Kopf behalten, geht es doch am Samstag früh um 7:00 Uhr mit der zweiten Etappenfahrt weiter, die gegen 15:30 Uhr im vortagsziel enden soll. Als krönender Abschluss der Heidelberg Historicvoller dröhnender Maschinen und vierrädrigen Pretiosen findet um 20:30 das Rallye-Dinner im Auto & Technik Museum Sinsheim statt.

Rasantes Starterfeld

Die Liste der Konkurrenten um die Huschke von Hanstein Trophy, die nun zum 10. Mal auf der Heidelberg Historic vergeben wird, liest sich wie der Wunschzettel eines PS-Junkies vergangener Zeiten: Bugatti, Aston-Martin, Lagonda und Adler. Das Linuep der Nachkriegsfahrzeuge steht dem in nichts nach, es tummeln sich Chevrolet Corvette, Mercedes SL, Porsche 356 und 911, Jagura E, Ford Capri und Mustang, Alfa Romeo GTV und Lancia Stratos um die Klassensiege.

Special Guests

Sieger gibt es neben der blechernen auch in menschlicher Form anzutreffen. Da wären beispielsweise Rallyeweltmeister Walter Röhrl mit Kompagnon Christian Geistdörfer und ihrem Arbeitsgerät Audi Quattro, Rennfahrer Klaus Peter Thaler und Jochen Berger von Opel Classic Rüsselsheim mit einem Ascona 400. Angesichts dieser Krawallbuben sollte allen Besuchern, die sich für keine Freunde des Tinnitus halten, eines klar sein: Gehörschutz mitnehmen. Es wird laut.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sie hier