40 Jahre Nissan Deutschland – der Datsun Cherry

So wie die namensgebende japanische Kirschblüte Aufbruch und Schönheit des Frühlings verkörpert, stellte der Datsun Cherry den Anfang modern konzipierter japanischer Kleinwagen dar.

Der Datsun Cherry war vor 40 Jahren der erste Kleinwagen aus Nippon mit Frontantrieb, Quermotor, Zahnstangenlenkung und Schräglenkerhinterachse. Mit dieser Reihe an technischen Innovationen hängte der Cherry zahlreiche europäischen Konkurrenten wie den Morris Minor ab. Diese bauten damals mitunter noch auf den traditionellen Hinterradantrieb und längs positionierte Motoren. Aufbruchstimmung vermittelte der Cherry deshalb auch in Deutschland. Hier gehörte der bis 1982 nicht als Nissan Cherry, sondern eben als Datsun vermarktete Flitzer zur Startaufstellung beim Markteintritt von Nissan.

Datsun Cherry gleich in vier Karosserie-Versionen zu bekommen

Als erster Wagen von Nissan knackte der Datsun Cherry die Marke von 100.000 Zulassungen in Deutschland und demütigte so auch etablierte europäische Mitbewerber. Anfangs war der Cherry 100 A als 367 cm lange und 147 cm schmale zwei- oder viertürige Stufenheck-Limousine zu bekommen. Mit knapp 400 Liter Volumen hatte der Gepäckraum fast Mittelklasseformat. Noch größer und vielseitiger war ein zweitüriger Kombi, der im Herbst 1972 die Showrooms der deutschen Nissan Händler eroberte. Vollständig war die Kleinwagen-Familie erst im nächsten Jahr mit dem eleganten Cherry 120 A Coupé. Kein anderes Kleinwagen-Modell wies damals ein größeres Karosserieportfolio auf.

Nissan Cherry macht Micra und Sunny Platz

Datsun Cherry Limousine und Kombi kamen mit einem kraftvollen wie zuverlässigen 1,0-Liter-Benziner mit 33 kW/ 45 PS, für den die 700 Kilogramm leichten Cityflitzer ein Kinderspiel waren. Mit einem Normverbrauch von 6,5 l/100 km war der Vierzylinder einer der Sparmeister im Segment. Dem Cherry Coupé bescherte indes ein 38 kW/ 52 PS starker Zwölfhunderter fast schon sportlichen Charakter. Auch die zweite, ab ende 1982 eingeführte Baureihe erwies sich bald als Sympathieträger, der zum Siegertyp avancierte. Bis 1986 blieb der enorm beliebte Nissan Cherry im Angebot, dann lösten ihn der Nissan Sunny und der Nissan Micra mit Erfolg ab.